Interesse am Schießen?

Wenn ihr Interesse am Schießen habt, kommt Dienstags / Donnerstags zum Jugendtraining einfach vorbei.
Es stehen für euch Sportgeräte zum Ausprobieren zur Verfügung.

Sollte euch eine Sportart zusagen, braucht ihr euch nicht sofort für eine Mitgliedschaft im Verein entscheiden, sondern dürft 5 Mal zum Probetraining kommen.
Solltet ihr euch danach für eine Mitgliedschaft entscheiden, würde diese 34 Euro im Jahr kosten (bis Vollendung des 18. Lebensjahres). Die Benutzung der Sportgeräte ist kostenlos. 

Jugendleiter

Jugendleiter:

Stellvertretende
Jugendleiterin:
Tina Wolf

Jugendtraining

Jugendtraining
Dienstag
18.00 - 19.30 Uhr 
Donnerstag
18.00 - 19.30 Uhr

Einverständniserklärung

Einverständniserklärung (10,8 KiB)

Rechtliches

Rechtliches zum Schießen mit Schusswaffen

Altersvorgaben:

Kindern, die das zwölfte Lebensjahr vollendet haben und noch nicht 14 Jahre alt sind, ist das Schießen in Schießstätten mit Druckluft-, Federdruckwaffen und Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase verwendet werden erlaubt

Jugendlichen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben und noch nicht 18 Jahre alt sind, ist das Schießen mit sonstigen Schusswaffen bis zu einem Kaliber von 5,6 mm lfB (.22 l.r.) für Munition mit Randfeuerzündung, wenn die Mündungsenergie höchstens 200 Joule (J) beträgt und Einzellader-Langwaffen mit glatten Läufen mit Kaliber 12 erlaubt


Aufsicht/Einverständniserklärung

Kinder und Jugendliche dürfen nur unter Obhut des zur Aufsichtsführung berechtigten Sorgeberechtigten oder zur Kinder- und Jugendarbeit für das Schießen geeigneter Aufsichtspersonen mit Schußwaffen schiessen.

Die verantwortlichen Aufsichtspersonen haben die schriftlichen Einverständniserklärungen der Sorgeberechtigten vor der Aufnahme des Schießens entgegenzunehmen und während des Schießens aufzubewahren. Sie sind der zuständigen Behörde oder deren Beauftragten auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen. Die verantwortliche Aufsichtsperson hat die Geeignetheit zur Kinder- und Jugendarbeit glaubhaft zu machen. Beide Jugedendleiter des Schützenvereines Bissingen besitzen die nach dem Waffengesetz geforderte Jugendleiter-Lizenz, sowie die notwendige Ersthelfer-Ausbildung.

Rechtliches zum Bogenschießen

Beim Schießen mit dem Bogen gibt es keine gesetzlichen Altersbeschränkungen. 

Die Bogenschießanlagen des Schützenvereines Bissingen sind von der Ortspolizeibehörde genehmigt und entsprichen den gültigen Sicherheitsbestimmungen.
Die Kinder und Jugendlichen werden von erfahrenen und qualifizierten Bogenschützen beaufsichtigt und angeleitet.

Aufsicht Betreuung

Die Kinder und Jugendlichen werden von den Jugendleitern,
Jörg Reinhard und Matthias Schnitz, beaufsichtigt und angeleitet.
Beide besitzen die nach dem Waffengesetz geforderte Jugendleiter-Lizenz, sowie die notwendige Ersthelfer-Ausbildung.
Zusätzlich werden die Kinder und Jugendliche, bei Bedarf, von erfahrenen und qualifizierten Schützen unterwiesen.

Das Schießen wird jedoch weiterhin von den ausgebildeten Jugendleitern beaufsichtigt.


Die verantwortlichen Aufsichtspersonen haben die schriftlichen Einverständniserklärungen der Sorgeberechtigten vor der Aufnahme des Schießens entgegenzunehmen und während des Schießens aufzubewahren. Sie sind der zuständigen Behörde oder deren Beauftragten auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen. Die verantwortliche Aufsichtsperson hat die Geeignetheit zur Kinder- und Jugendarbeit glaubhaft zu machen.

Betreuung der Kindern und Jugendlichen beim Bogenschießen 

Die Kinder und Jugendlichen werden von den Jugendleitern und/oder von erfahrenen und qualifizierten Bogenschützen beaufsichtigt und angeleitet.